Am 22. November 1999 wurde der Verein Rudern2000 als eingetragener Verein von 12 Lehrern, Schülern und Freunden des Lessing-Gymnasiums Neu-Ulm gegründet.

Der Verein bildete sich aus einer Sportarbeitsgemeinschaft des Lessing-Gymnasiums mit dem Ulmer Ruder-Club Donau (URCD) aus dem Jahr 1992. Diese Arbeitsgemeinschaft fand regen Zuspruch bei den Schülern und wurde sowohl im Leistungssport als auch im Breitensport sehr aktiv ausgeübt. Im Bereich des URCD ist die Donau relativ schmal und die Strömung, abhängig vom Wasserstand sehr unterschiedlich, so dass der Ruderbetrieb nicht ganz unproblematisch ist. Sensibilisiert durch einen Zeitungsartikel „Schülerinnen in Seenot“ entdeckte man in der Bayerischen Ausbildungsordnung für das Schülerrudern, dass auf strömendem Gewässer vor Gefahrenstellen, Brücken, Wehren etc. das Rudern verboten ist. Leider ist diese Situation auf der Donau im Bereich des URCD vor der Eisenbahnbrücke gegeben und somit war das Schülerrudern gefährdet. Die Schulleitung des Lessing-Gymnasiums, der Elternbeirat und der Förderverein suchten nach einer Lösung. Letztendlich, und nicht zuletzt auch auf Rat vom damaligen Sportkreisvorsitzenden des Bayerischen Landessportvereins, Peter Schmid und Landrat Erich Josef Gessner, wurde ein eigener Verein in Neu-Ulm gegründet, der das Schülerrudern in ruhigem Gewässer ermöglichen sollte. Die Gründung des Vereins erfolgte im Gasthaus „Bad Wolf“ mit dem Ziel im Jahre 2000 den Ruderbetrieb aufzunehmen.

Auf der Suche nach einem Namen entschied man sich für „Rudern2000“. Allgemeine Zustimmung fand die Idee, die Flagge des ehemaligen Ruder Club Frithjof Bromberg (Polen) aus dem Jahre 1894 zu übernehmen, wozu die Mitgliederversammlung des Traditionsvereins Frithjof auch ihre Einwilligung gab. Auf diese Weise wird an die Tradition des einstigen Bromberger Ruderclubs erinnert. Viele der ehemaligen Frithjof Ruderer unterstützten mit Worten und Spenden den Aufbau des neuen Vereins unter der Flagge des RC Frithjof.

Die Genehmigungen für die Anbringung eines Bootssteges am Donauufer ca. 2 km oberhalb der Staumauer des Ulmer Wasserkraftwerkes sowie die Nutzung eines nahegelegenen Grundstückes für die Lagerung der Boote hatte der Förderverein des Lessing-Gymnasiums bereits eingeholt. Der erste Teil des Steges konnte im Sommer 2000 montiert werden. Die Boote lagerten zunächst in einem Zelt-Provisorium, bis im Herbst 2002 das Bootshaus in herrlicher grüner Lage - direkt an der Donau gelegen - in Betrieb genommen werden konnte.

Zelt-Provisorium Rudern2000 (2002), Bild: Wolfram Nikolai, Gründungsmitglied und 1. Vorstand 1999 bis 2010

2009 wurde die Bootshalle auf 8‘er-Länge erweitert und Umkleiden, Fitnessräume sowie Duschen und WCs in containerbauweise ergänzt.

Geselliges Beisammensein auch nach dem Rudern vor dem Bootshaus, Bild: Rudern2000

Während anfänglich das Schulrudern im Mittelpunkt stand, widmet sich der Verein heute voll und ganz dem Freizeit- und Breitensport für Jugendliche und Erwachsene. Dazu bietet der Verein jeden Wochentag Termine unterschiedlicher Ausrichtungen an. Besonders hervorzuheben sind die jährlichen Schnuppertage, an denen Interessierte nach den Grundeinweisungen einen unverbindlichen Einblick in den vielseitigen Rudersport erhalten.

Großes Interesse am Tag der offenen Tür auf dem Steg an der herrlich ruhigen Donau, Bild: Rudern2000

Das ideale Trainingsgelände auf der Donau reicht von der Eisenbahnbrücke am Jahnufer über die Friedrichsau bis zur Böfinger Halde und führt Sie als Grenzgänger auf der Landesgrenze zwischen Neu-Ulm und Ulm hindurch.

Vorstände des Vereins Rudern2000:

Jahr 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Verwaltung Kassenwart Schriftführer
1999 Wolfram Nikolai Dr. Wolfgang
Gebler
Fr. Dr. Elisabeth Vogel    
2001 " Christoph Mützel      
2005 " Irmfried Kettner   Klaus Raiber  
2009 " Martin Schäffler-Wachter   "  
2010 Irmfried Kettner "   "  
2014 " Lars Lünnemann   "  
2016 Dennis Amelung " Ruderwart " Andreas Wild
2017 " " Christoph Wiegreffe " "
2018 - unbesetzt - " " " "
2019 Lars Lünnemann Christoph Wiegreffe Andreas Wild " Claudia Hawkridge